Attraktionen Paris Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

Paris ATTRAKTIONEN:

 
Paris
Arc de Triomphe
Centre Pompidou
Champs-Elysees
Disneyland
Eiffelturm
Hotel de Ville
Hotel Ritz
Invalidendom
Jardin du Luxembourg
Louvre
Moulin Rouge
Notre-Dame
Opera Garnier
Palais de la Cite
Palais du Luxembourg
Palais Royal
Pantheon
Place de la Concorde
Sacre Coeur
Stadion Saint Denis
Schloss Fontainebleau
Schloss Versailles

Louvre in Paris

  
Palast Louvre
Louvre mit Palast in Paris
(c) mondzart hohenlohe, pixelio.de
Der Palast des Louvre wurde im Laufe von sieben Jahrhunderten immer wieder umgebaut. Die dabei freigelegten Wehrtürme aus der Zeit Philip Augusts legen ebenso Zeugnis ab, wie der Pavillon der Flore, der unter Heinrich des IV entstand oder die Nordgalerie, die Napoleon der I. ausbauen ließ.

Im März 1989 wurde die Glaspyramide des amerikanischen Architekten Leohn Ming Pei, die Staatspräsident Mitterrand als neuen Eingang erbauen ließ, eingeweiht. Sie setzt die Geschichte ins nächste Jahrhundert fort. Sie hat eine Seitenlänge von 33 Metern und dient als Haupteingang zum louvre. Kein Besucher muss mehr umherirren und an unzumutbaren Entfernungen verzweifeln - jeder findet sich gut zurecht. Ursprünglich diente der Louvre als Festung, zeitweise als Gefängnis und später als königlicher Stadtpalast und Ministerium.

Als öffentliches Museum wurde der Louvre bereits seit 1793 genutzt und wurde 1993 zum Großen Louvre gekürt. Damit sollte endgültig dem Spitznamen „Theater ohne Kulissen“ der Garaus gemacht werden. Nach umfangreichen Arbeiten im Richelieu-Flügel wurde die Ausstellungsfläche verdoppelt.


 

Heute zählt der einstige Königspalast zum größten Museum der Welt. Auf knapp 60.000 m² der drei Flügel Sully, Richelieu und Denon sind zahlreiche Exponate im Louvre zu sehen. Die Highlights sind jedoch die mittelalterlichen Überreste des Louvre, die Mona Lisa von Leonardo da Vinci - das wohl berühmteste Kunstwerk in Paris, Das Floß der Medusa von Géricault, die Venus von Milo, die Nike von Samothrake.

Viele Kunstwerke kommen erst in den glasüberdachten Innenhöfen so richtig zur Geltung, wie die monumentalen Friese aus Khorsabad sowie Teile der Skulpturensammlung. Weltberühmt ist die ägyptische Abteilung des Museums.