Attraktionen München Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

München ATTRAKTIONEN:

 
München
Allianz Arena
Bavaria
Englischer Garten
Hofbräuhaus
Olympiapark
Tierpark Hellabrunn
Viktualienmarkt
Frauenkirche
Karlsplatz
Siegestor
Deutsches Museum
Schloss Nymphenburg
Europäisches Patentamt
Deutsche Theater
Oktoberfest
Isartor
Alte Akademie
Glockenspiel im Rathaus
Königsplatz
Karolinenplatz
Maximilianeum
Alte Pinakothek
Bayrische Börse
Staatsoper
Hofgarten
Feldherrnhalle

Viktualienmarkt in München

  
Mitten in der Innenstadt von München ist ein Markt für Lebensmittel, der überall bekannte Viktualienmarkt (Viktualien). Er besteht aus festen Ständen und findet täglich statt. Der Viktualienmarkt in München gliedert sich in sieben Abteilungen auf:


 

Viktualienmarkt
Viktualienmarkt in München (c) fotoplantage
Viktualienmarkt Abteilung 1: Ist der Obstfreimarkt und wird von sieben Händlern die mit ihren Schirmständern wöchentlich rotieren geprägt.

Viktualienmarkt Abteilung 2: Diese Abteilung grenzt an die Schrannenhalle und besteht aus dem „Cafe Nymphenburg“ dem Karl-Valentin-Brunnen und den Obstbauern. Im Zuge des Neubaues wurde der Übergang vom Viktualienmark zur Schrannenhalle umgestaltet.

Viktualienmarkt Abteilung 3: Die Stände bilden hier einen Innenhof und in der Mitte steht ein kleiner Brunnnen. Hier sind die Kartoffelhändler, „der Exoten Müller“, die „Suppenküche“, und die „Bäckerliesl“ zu Hause. Die „Bäckerliesl“ ist die älteste Händlerin am Markt.

Viktualienmarkt Abteilung 4: Mit 1000 Plätzen bilden der Biergarten, der Karlstadt-Brunnen und der Maibaum das Zentrum des Marktes. Die Firma „Nordsee“ betreibt die Fischhalle auf dem Markt und der „Waldmarkt vertreibt Gestecke, Kränze und Pilze.

Viktualienmarkt Abteilung 5: Hier ist ein Teil der Metzger beherbergt, der Rest ist im Backsteinbau Petersberg. Die Kelleranlagen des Viktualienmarktes befinden sich unter diesem Gebäude.

Viktualienmarkt Abteilung 6: Sie wurde vor kurzem renoviert und mit Ständen für die Eigenerzeuger besetzt. Die Entsorgungsstation fand einen neuen Platz, denn sie musste von ihrem angestammten Platz, wegen des Neubaus der Schrannenhalle weichen.

Viktualienmarkt Abteilung 7: Petersbergl : Von Arnold Zenetti wurde dieser Backsteinbau 1880 errichtet indem das „Cafe Rischart“ und die Metzgerzeile vertreten ist.

Trotz starker Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg wurde die südliche und östliche Seite vom Viktualienmarkt in München nach dem Krieg wieder aufgebaut und sieht heute besser aus, als die westlich entstandenen Nachkriegsbauten.