Attraktionen München Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

München ATTRAKTIONEN:

 
München
Allianz Arena
Bavaria
Englischer Garten
Hofbräuhaus
Olympiapark
Tierpark Hellabrunn
Viktualienmarkt
Frauenkirche
Karlsplatz
Siegestor
Deutsches Museum
Schloss Nymphenburg
Europäisches Patentamt
Deutsche Theater
Oktoberfest
Isartor
Alte Akademie
Glockenspiel im Rathaus
Königsplatz
Karolinenplatz
Maximilianeum
Alte Pinakothek
Bayrische Börse
Staatsoper
Hofgarten
Feldherrnhalle

Tierpark Hellabrunn in München

  
Tierpark Hellabrunn
Tierpark Hellabrunn in München, (c) Rica, pixelio.de
Im 18. Stadtbezirk von München in Untergiesing- Harlaching befindet sich der Tierpark Hellabrunn. Der Tierpark Hellabrunn ist eingebettet in das Landschaftsschutzgebiet der Isar-Auen, man kann das St.- Anna- Kircherl sehen das zum alten Harlachinger Ortskern gehört. In wenigen Minuten gelangt man zu Fuß zu der gleichnamigen U-Bahn-Station des Münchner Stadteils Thalkirchen, dort ist der Haupteingang zum Tierpark Hellabrunn.

Das Tierpark-Gelände erstreckt sich Isar aufwärts bis zur Marienklause über das gesamte Gelände mit den Flussauen bis zum Isarufer, es ist nur durch einen Damm mit Gehweg getrennt, und wird von dem abzweigenden Mühlkanal durchzogen. Im Tierpark Hellabrunn sind eine Anzahl großer Brunnen die über das gesamte Gelände verteilt sind, der hohe Grundwasserspiegel ermöglicht über ein Kanalsystem die Tränkung der Tiere und das Reinigen der Anlagen.

Der Tierpark Hellabrunn wurde zum Geo-Zoo umgestaltet. Das heißt dass die Gehege und Tierarten nach geographischen Gesichtspunkten angelegt wurden. Über einen Tierbestand von ca. 7700 Wirbeltieren verfügt der Tierpark die unter 340 Arten aufgeteilt sind. Die Tiere, kann der Besucher in großen Gehegen die mit altem Baumbestand versehen sind, unter fast normalen Lebensbedingungen beobachten. Es ist auch viel interessanter die Tiere hinter Glas und nicht durch Gitter oder Zäune beobachten zu können.


 

Ideale Voraussetzungen bieten die natürlichen Lebensräume der Isarauenlandschaft für den Erhalt und der Zucht der Tiere. Hier konzentriert sich der Tierpark Hellabrunn auf das Wohlbefinden der Tiere und nicht auf eine übertriebene Artenvielfalt. Unter anderem wird ein Europäisches Zuchtbuch für den Silbergibbon geführt. In Hellabrunn wurde im Jahre 2003 ein Besucherstand von ca. 1,5 Millionen verzeichnet.

Das Elefantenhaus, Attraktion im Tierpark Hellabrunn

Im Jahre 1914 wurde im byzantinischen Stil das Haus eröffnet. In diesem Haus lebten asiatische als auch afrikanische Elefanten. Nach dem Auszug der Flusspferde 2002, erhielten die Elefanten ein Badebecken und einen Bullenstall. Die Freilauffläche wurde von den Kühen genutzt. Mit 3500 qm ist die Außenanlage ziemlich groß angelegt worden. Durch einen Trockengraben werden die Besucher von den Tieren getrennt. Eine Zuchtgruppe mit asiatischen Elefanten lebt heute im Zoo. Netzgiraffen und Pinselohrschweine sind auch im Elefantenhaus vom Tierpark Hellabrunn vertreten.