Attraktionen München Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

München ATTRAKTIONEN:

 
München
Allianz Arena
Bavaria
Englischer Garten
Hofbräuhaus
Olympiapark
Tierpark Hellabrunn
Viktualienmarkt
Frauenkirche
Karlsplatz
Siegestor
Deutsches Museum
Schloss Nymphenburg
Europäisches Patentamt
Deutsche Theater
Oktoberfest
Isartor
Alte Akademie
Glockenspiel im Rathaus
Königsplatz
Karolinenplatz
Maximilianeum
Alte Pinakothek
Bayrische Börse
Staatsoper
Hofgarten
Feldherrnhalle

Englischer Garten in München

  
Englische Garten mit dem Chinesischen Turm
Englische Garten, München (c) fotoplantage
Der englische Garten ist eine Grünanlage von 3,7 km² im Nordosten von München. Seinen Namen gab ihn indirekt Friedrich Ludwig von Sckell (Landschaftsarchitekt und Stadtplaner) der die englischen Landschaftsgärten zum Vorbild genommen hatte. Er ist ein Landschaftsgarten der ausdrücklich für die Bürger von München freigegeben wurde.

Der Garten ist größer als der Central Park in New York oder der Hyde Park in London. Der englische Garten erfreut sich großer Beliebtheit - auch wegen der bekannten Biergärten- bei einheimischen und Touristen.


 

Sehenswürdigkeiten im englischen Garten

Hirschau
Hirschau bekam seinen Namen durch die Hirsche und den Wildreichtum in der Gegend. An der Stelle des Englischen Gartens sah man schon 1613 äsende Hirsche, dies zeigt eine Karte von Vollckmer. Bis zum Aumeister wurde die Hirschau 1798 bis 1804 als Fortsetzung des Englischen Gartens angelegt. Seit 1808 ist Hirschau in den Stadtkarten vermerkt und hat die Eigenart eines ruhigen Stadtwaldes.

Kleinhesseloher See
Zwischen Schwabing und Kleinhesseloh wurde um 1800 der Kleinhesseloher See angelegt, und zwischen 1807 und 1812 erweitert und wird vom Oberstjägermeisterbach gespeist. In dem See mit 86.410 m² liegen drei Inseln. In dem See der, sehr nährstoffreich ist sind Hechte, Schleien und Karpfen zu finden. Das „Seehaus“ mit Biergarten und 2500 Sitzplätzen laden zum Rudern- und Tretbootfahren ein.

Chinesischer Turm
Der 25 Meter hohe Chinesische Turm wurde 1789/1790 nach einem Entwurf von Joseph Fry von Johann Baptist Lechner Errichtet. Nach Bombenangriffen brannte der Turm im Juli 1944 ab. Zuletzt wurde 1952 originalgetreu wieder Aufgebaut. Der zweitgrößte Biergarten mit 7.000 Plätzen befindet sich am Chinesischen Turm.

Monopteros
Im griechischen Stil wurde 1836 der Rundtempel von Leo von Klenze gebaut, der auf einem Hügel aus Bauschutt errichtet wurde. Die Schönfeldwiese befindet sich zwischen dem Monopteros und dem Japanischen Teehaus dort wird seit ca. 60 Jahren Freikörperkultur praktiziert.

Japanisches Teehaus
Am Südende des Englischen Garten wurde 1969 auf einer extra errichteten Insel, das Japanisches Teehaus errichtet. Die traditionelle japanische Teezeremonie findet regelmäßig im Teehaus statt.