Attraktionen München Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

München ATTRAKTIONEN:

 
München
Allianz Arena
Bavaria
Englischer Garten
Hofbräuhaus
Olympiapark
Tierpark Hellabrunn
Viktualienmarkt
Frauenkirche
Karlsplatz
Siegestor
Deutsches Museum
Schloss Nymphenburg
Europäisches Patentamt
Deutsche Theater
Oktoberfest
Isartor
Alte Akademie
Glockenspiel im Rathaus
Königsplatz
Karolinenplatz
Maximilianeum
Alte Pinakothek
Bayrische Börse
Staatsoper
Hofgarten
Feldherrnhalle

Bayrische Börse in München

  
Wenn man an den Börsenhandel denkt, so denkt man wahrscheinlich an die Wall Street in New York oder in Deutschland auch in erster Linie an Frankfurt. Auf München wird so schnell kaum jemand kommen. Und doch ist in München der Sitz der Bayrischen Börse. Für viele Große Firmen wie zum Beispiel Siemens, BMW oder die Allianz Versicherung ist die Münchner Börse die Heimatbörse.

Die Münchner Börse wurde schon am 16. Dezember 1830 in der Weinstraße 14 gegründet. Der erste Handel der auf einem Kursblatt erschien waren drei österreichische Staatspapiere, eine bayerische Staatsanleihe, sieben Lose und die Aktie der Österreichischen Nationalbank. Damals wurde die Börse noch von der Münchner Kaufmannsstube geleitet, die sich zu diesem Zweck 1829 gegründet hatte. Ab 1833 übernahm ein Handelsgremium die Geschäfte an der Börse.


 

Am 10. März 1869 rufen die ersten unabhängigen Kaufleute in München den Münchner Handelsverein e.V. ins Leben, der fortan die Geschäfte und die Trägerschaft der Börse übernahm. Er ist noch heute Träger der Bayrischen Börse in München. Von 1881-1901 hat die Börse ihren Sitz in dem Passagen-Neubau, der die Maffei- mit der Schäfflerstraße verbindet. Ab 22. Juni 1896 steht die Bayrische Börse unter Staatlicher Aufsicht.

1901 zieht die Münchner Börse an den Maximiliansplatz um. 1963 dann der letzte Umzug bis heute in das Gebäude der Deutschen Bank in der Lehnbachstraße. Die Bayrische Börse entstand eigentlich erst am 1. Januar 1935, als die Nationalsozialisten die Fusion der damaligen eigenständigen Börsen von Augsburg und München erzwangen. Danach gab es in ganz Bayern nur noch eine Börse. Die Bayrische Börse.