Attraktionen Hamburg Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

Hamburg ATTRAKTIONEN:

Hamburg
Achterbahnrestaurant
Alter Elbtunnel
Alte Post
Binnenalster
Bismarckdenkmal
Congress Centrum
Deutsches Zollmuseum
Landungsbrücken
St. Pauli
Davidwache
Große Freiheit
Hans Albers Denkmal
Reeperbahn
Fischmarkt
Dockland Gebäude
Hamburger Dom
Europapassage
Fernsehturm
Gänsemarkt
Tierpark Hagenbeck
Katharinenkirche
Kunsthalle
Michel
Mönckebergstrasse
Laeiszhalle
Nikolaifleet
Oberlandesgericht
Rathaus
Rickmer Rickmers
Schauspielhaus
Speicherstadt
Stadtpark
Weihnachtsmarkt
Hotel Vier Jahreszeiten

 


Fischmarkt in Hamburg

  
Der Fischmarkt in Hamburg Altona ist eine der größten Touristen-Attraktionen in Hamburg und zieht jährlich Tausende von Touristen und Besuchern an. Er gehört zu den Dingen, die man zuerst vor Augen sieht, wen von der Hansestadt Hamburg die Rede ist.

Die Geschichte vom traditionsreichen Fischmarkt in Hamburg ist lang und wechselvoll. Die Geschichte des Fischmarktes ist ebenso eine Geschichte der Rivalität der ehemals unabhängigen Stadt Altona und ihrer großen Nachbarin Hamburg. Seit dem frühen 16. Jahrhundert haben sich Fischer und Handwerker vor den Toren der großen Stadt angesiedelt. Die Rivalität von Altona und Hamburg wurde enorm verstärkt als Christian IV., König von Dänemark, um 1640 auch Herzog von Holstein und Altona wurde, um zu Hamburg eine Konkurrenz aufzubauen. Altona hatte seit dem Jahr 1703 das Recht auch Sonntags vor der Kirche Handel zu treiben, seit diesem Zeitpunkt erklingen Sonntags die Glocken auf dem Fischmarkt.


 

Der Fischmarkt in Altona wurde aufgrund der Tatsache dass der Fisch schnell morgens verkauft werden sollte bevor es zu warm würde, auch am Sonntag vor der Kirche abgehalten. Zu Beginn seiner Existenz diente der Fischmarkt hauptsächlich der Versorgung der Bevölkerung mit frischem Fisch. Seine Bedeutung vom reinen Fischmarkt wandelte sich allerdings schon im frühen 18. Jahrhundert zu einem gemischten Markt, auf dem auch Obst und Gemüse zu finden war.

Im Jahr 1896 wurde die Fischauktionshalle in Altona eröffnet. Im Laufe der Zeit hatten sich riesige Fischdampfer auf dem Markt etabliert und standen in Konkurrenz zu den Elbfischern. Die Auktion war eine halbwegs gerechte Form des Verkaufs geworden.

Heute ist der Fischmarkt, auf dem es noch immer Fisch zu kaufen gibt, ein Sammelsurium an Händlern, Marktschreiern und Unterhaltern geworden und dient allein dem Tourismus.