Attraktionen Berlin Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

Berlin ATTRAKTIONEN:

 
Berlin
Brandenburger Tor
Siegessäule
Reichstagsgebäude
Unter den Linden
Alexanderplatz
Fernsehturm
Schloss Bellevue
Rotes Rathaus
Kanzleramt
Olympiastadion
Historisches Museum
Deutsche Staatsoper
Kronprinzenpalais
KaDeWe
Berliner Philharmonie
Deutsches Theater
Friedrichstadtpalast
Tempodrom
Naturkundemuseum
Belvedere
Schloss Charlottenburg
Schloss Pfaueninsel
Flughafen Tegel
Checkpoint Charlie
Holocaust Mahnmal
Nikolaikirche
Planetarium
Hauptbahnhof
Museumsinsel
Botanischer Garten
Potsdamer Platz
Beisheim Center
Sony Center
Panoramapunkt
Hotel Adlon Kempinski
Polaris
Fanmeile
O2 World Arena
Hanf Museum
Fußballmuseum

Tempodrom in Berlin

  
Tempodrom
Tempodrom in Berlin (c) Tina Gössl, pixelio.de
Das Tempodrom in Berlin ist entstanden aus einem Traum. In direkter Nachbarschaft zu einer der tödlichsten und grausamsten Grenzen der Welt, der Berliner Mauer, sollte ein Ort des Spaßes entstehen.

Irene Moessinger, die eigentlich als Krankenschwester gearbeitet hatte, verwirklichte hier 1980 ihren Traum der alternativen Spielstätte mit einem Zirkuszelt. Das Zuhause des Tempodroms war die Westseite des geschichtsbeladenen Potsdamer Platzes, in Sichtweise zur Berliner Mauer. Im Jahr 1984 wechselte das Tempodrom seinen Standort in Richtung Tiergarten. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Kongresshalle im Tiergarten wurde eine neue Heimat für das Zirkuszelt vom Tempodrom gefunden. Ein erneuter Umzug wurde nötig, als das Bundeskanzleramt der neuen Hauptstadt Berlin im Tiergarten errichtet wurde. Das Tempodrom bedeutete mit all seinen Veranstaltungen und unübersichtlichen Zuschauermengen ein gewisses Sicherheitsrisiko für den Kanzler und musste so weichen.


 

Der neue Standort sollte der legendäre Anhalter Bahnhof werden. Das Gelände des nicht mehr existierenden alten Kopfbahnhofs, der auch gerne mal als Tor zum Süden bezeichnet wurde, war nun also die neue Heimat des Tempodroms. Aus dem alten Zirkuszelt wurde mit Hilfe von Spendengeldern und einer Entschädigungszahlung sowie staatlichen Zuschüssen ein Betonbau in Zeltform. Die enormen Baukosten von 32 Millionen statt der kalkulierten 16 Millionen, führten den Tempodrom an den Rand des Abgrundes. Wo er teilweise auch heute noch steht.

Das neue Tempodrom basiert auf einer Konstruktion von zwölf Stahlstützen auf denen ein 37,5 Meter hohes Dach ruht. Die Anlage bietet eine Eventfläche von 7.860 Quadratmetern. Das Gebäude wird dabei in eine Arena mit einer Auslastung von 3.700 Besuchern und eine zweite Arena mit einem Fassungsvermögen von 470 Besuchern sowie dem Schwimmbad Liquidrom unterteilt.