Attraktionen Berlin Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

Berlin ATTRAKTIONEN:

 
Berlin
Brandenburger Tor
Siegessäule
Reichstagsgebäude
Unter den Linden
Alexanderplatz
Fernsehturm
Schloss Bellevue
Rotes Rathaus
Kanzleramt
Olympiastadion
Historisches Museum
Deutsche Staatsoper
Kronprinzenpalais
KaDeWe
Berliner Philharmonie
Deutsches Theater
Friedrichstadtpalast
Tempodrom
Naturkundemuseum
Belvedere
Schloss Charlottenburg
Schloss Pfaueninsel
Flughafen Tegel
Checkpoint Charlie
Holocaust Mahnmal
Nikolaikirche
Planetarium
Hauptbahnhof
Museumsinsel
Botanischer Garten
Potsdamer Platz
Beisheim Center
Sony Center
Panoramapunkt
Hotel Adlon Kempinski
Polaris
Fanmeile
O2 World Arena
Hanf Museum
Fußballmuseum

Rote Rathaus in Berlin

  
Rote Rathaus
Das rote Rathaus in Berlin (c) Günter Hartmann, pixelio.de
Das rote Rathaus ist der Sitz des Senats von Berlin und des regierenden Bürgermeisters von Berlin. Seinen Namen verdankt das Rathaus dem roten Klinker, aus dem seine Fassade gebaut wurde und der weithin sichtbar das Rathaus in Purpurrot färbt.

Erbaut wurde das markante Berliner Rote Rathaus in den Jahren 1861 bis 1869. Modell stand dabei dem Architekten Hermann Friedrich Wäsemann das Rathaus zu Thorn in Westpreußen. Der Turm jedoch wurde in Anlehnung an die Kathedrale von Laon in Frankreich erbaut. Jener Kathedrale, die zu den Hauptwerken gotischer Baukunst in Frankreich gehört und zu den schönsten sakralen Bauwerken nicht nur ihrer Epoche zählte. Dem roten Rathaus mussten mehrere Gebäude, die teilweise noch aus dem Mittelalter stammten, weichen. Der gigantische Komplex nimmt fast einen gesamten Straßenblock in Anspruch.


 

Das rote Rathaus wurde im Zweiten Weltkrieg stark in Mitleidenschaft gezogen, wie der gesamte Bezirk Berlin Mitte die größte Last der Bombenangriffe tragen musste. Nachdem Ende des verheerenden Krieges, der zurück gekommen war in die Stadt von der er einst den Schrecken und den Tod in die ganze Welt brachte, wurde das Rathaus wieder aufgebaut. Die Wiederaufbaumaßnahmen dauerten von 1951 bis ins Jahr 1956. Die geschichtsträchtige Fassade des roten Rathauses wurde dabei originalgetreu rekonstruiert nur der Innenausbau wurde nicht zu hundert Prozent nach dem geschichtlichen Vorbild wiederhergestellt.

In der Nachkriegszeit war das Rathaus Sitz des Ostberliner Magistrat. Nach dem Fall der Berliner Mauer jedoch zog der neue gesamt Berliner Senat zurück ins Rote Rathaus. Der Westberliner Senat war kurzfristig ins Schöneberger Rathaus ausgewichen. Das Rote Rathaus ist ein Wahrzeichen und eine Sehenswürdigkeit der freien Stadt Berlin.