Attraktionen Berlin Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

Berlin ATTRAKTIONEN:

 
Berlin
Brandenburger Tor
Siegessäule
Reichstagsgebäude
Unter den Linden
Alexanderplatz
Fernsehturm
Schloss Bellevue
Rotes Rathaus
Kanzleramt
Olympiastadion
Historisches Museum
Deutsche Staatsoper
Kronprinzenpalais
KaDeWe
Berliner Philharmonie
Deutsches Theater
Friedrichstadtpalast
Tempodrom
Naturkundemuseum
Belvedere
Schloss Charlottenburg
Schloss Pfaueninsel
Flughafen Tegel
Checkpoint Charlie
Holocaust Mahnmal
Nikolaikirche
Planetarium
Hauptbahnhof
Museumsinsel
Botanischer Garten
Potsdamer Platz
Beisheim Center
Sony Center
Panoramapunkt
Hotel Adlon Kempinski
Polaris
Fanmeile
O2 World Arena
Hanf Museum
Fußballmuseum

Flughafen Tegel in Berlin

  
Flughafen Tegel
Flughafen Tegel in Berlin (c) fotoplantage.de
Die Geschichte vom Flughafen Tegel in Berlin begann 1930 als Raketenschießplatz. Im Jahr 1948 wurde aus dem alten Raketenschießplatz ein neuer moderner Flughafen gebaut. Er war einer von drei Flughäfen im Berliner Großraum. Neben dem legendären Flughafen Berlin Tempelhof im Westteil der Stadt und dem etwas außerhalb im Ostteil der Stadt gelegenen Flughafen Schönefeld, gehörte der Flughafen Berlin Tegel zu den Großen drei in Berlin.

Eine erste dramatische Bewährungsprobe musste der Flughafen bestehen während der Berlin-Blockade 1948. In nur zwei Monaten wurde in Tegel der Bau der seiner Zeit längsten Start und Landebahn beendet. Berlin Tegel war damit neben Berlin Tempelhof ein wichtiges Mitglied in der Versorgung von Berlin aus der Luft. Eine Meisterleistung der Logistik und eine enorme Anstrengung der Alliierten, allen voran der Amerikaner, um der Stadt das Überleben zu ermöglichen. Weltbekannt wurden die sogenannten „Rosinenbomber“ und ein Teil der legendären Geschichte von Berlin Tegel.


 

Berlin Tegel entwickelte sich nach seiner Öffnung für den Zivilverkehr im Jahr 1960 zu einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Berlin. Tegel–Nord wurde im Jahr 1974 für den zivilen Luftverkehr geschlossen und hauptsächlich von den französischen Streitkräften benutzt, denn der Flughafen lag im französischen Sektor der Stadt. Mit dem Abzug der Franzosen im Jahr 1994 hielt die Bundeswehr Einzug in Tegel-Nord. Der Flughafenbereich wird weiterhin militärisch und als Regierungsflughafen genutzt.

Tegel-Süd dagegen ist ein reiner ziviler Verkehrsflughafen. Der Flughafen Tegel ist jedoch mittlerweile an seinen Kapazitätsgrenzen angelangt und seine Lage in bewohntem Gebiet ist nicht unbedingt ein Vorteil. Ein neuer Großflughafen in Berlin Schönefeld wird darum den alten Flughafen Berlin Tegel entlasten.